Einsatz der Woche

“Wir testen gerade eine LED-Wand Bespielung mit Liconcomp und steuern die Inhalte per MESSEND fern. Es macht unheimlichen Spaß, den Riesenbildschirm mit dem iPhone zu steuern!”
Marco aus Stuttgart

Messend, Download bei heise

Was ist MESSEND?

Das MESSEND System macht .NET-Software über das Web fernsteuerbar.

Die MESSEND Library lässt sich in jede .NET-Software implementieren. Bei der Implementierung hilft ein SDK mit Beispielen. MESSEND kümmert sich um den Rest: Der MESSEND-Client baut selbstständig eine Verbindung zum zentralen MESSEND Server auf. Besteht eine Verbindung, ist bidirektionale, asynchrone Kommunikation zwischen mehreren MESSEND Bibliotheken möglich. Zusätzlich besitzt das zentrale MESSEND-System eine SOAP-Schnittstelle, über die per HTTPS-Request Nachrichten an die MESSEND Clients abgesetzt werden können.

Features

  • .NET-Schnittstelle programmseitig
  • SOAP-Schnittstelle systemseitig
  • kommuniziert durch die meisten Firewalls hindurch
  • Durchschnittliche Nachrichtenlaufzeit < 1s
  • Monatlicher Traffic-Verbrauch im Leerlauf: 2MB

Story

Wir brauchten eine Lösung, um unsere Software fernzusteuern: Klickt User Erich Dampfmann auf den “Submit”-Button im Browser oder auf seinem Apfelstreicheltelefon, soll unsere Software

  • auf dem großen Bildschirm “Hallo Erich, es ist 17:02 Uhr” anzeigen
  • Checken, ob der Computer der Kinder eingeschaltet ist (und ihn ggf. ausschalten)
  • Das Garagentor öffnen
  • Kaffee kochen

... oder noch viel mehr.
Regelmäßiges Absetzen von HTTP-Requests schien uns keine gute Lösung zu sein. Das hatten wir schon ausprobiert, die Verzögerung schränkt den Spaß stark ein. Einen Server in Erichs Wohnung wollten wir nicht installieren: Vorgabe war, dass keine Einstellungen an Firewalls gemacht werden müssen und die Lösung trotz NAT funktioniert. Also musste ein Client-Server-Messaging-System her - und zwar gleich eines, das per DLL in jedes zukünftige Projekt integriert werden kann.

Zu diesem Zeitpunkt suchte ein Mitarbeiter nach einem Projekt für seine IHK-Abschlussprüfung. – Das Projekt wurde realisiert, der Mann hat seine Abschlussprüfung – und die erste Version von MESSEND war geboren.

Mittlerweile hat sich die Lösung im Live-Betrieb bewährt, wurde weiterentwickelt und ist Grundlage für die Steuerung der verrücktesten Programme.